Überraschende Wende, Komiteevadder Karl-Heinz Eitel rettet den RCV 

"Karl-Heinz Eitel" Büttenredner

„Karl-Heinz Eitel“
Büttenredner

Bereits zur JHV im Mai diesen Jahres war klar, es wird nicht einfach einen neuen Vorstand für den Rüsselsheimer Carneval-Verein 1936 e.V (RCV) zu finden. Die amtierenden Vorstandsmitglieder Heiko Stach, Christian Schildge und Jörn Lüder stehen aus unterschiedlichen Gründen für keine weitere Amtszeit zur Verfügung. Auch mit zwei weiteren Mitgliederversammlungen konnte kein neuer Vorstand für den Verein gefunden werden. 

Im Gegenteil, aus den Reihen der Mitglieder wurde die Vereinsauflösung beantragt und in einer Versammlung abgestimmt. Im Nachgang wurde ein Rüsselsheimer Anwalt kontaktiert der zu verstehen gab, dass die Vereinsauflösung in einer erneuten Versammlung angekündigt werden muss und der gestellte Antrag bzw. die Abstimmung keine Gültigkeit hat. 

Für Sonntag den 13. Oktober 2019 wurden die Mitglieder erneut eingeladen und die Mitgliederversammlung durch einen Anwalt geführt. Als einzige Tagesordnungspunkte standen die Abstimmung zur Vereinsauflösung und die daraus entstehende Vereinsabwicklung auf der Agenda. Bevor es jedoch zur Abstimmung der Vereinsauflösung kam, hatten alle anwesenden Mitglieder die Möglichkeit Fragen zu stellen um für sich Klarheit in das aktuelle Vorgehen zu bekommen. Nach einer kurzen Frage/Antwortrunde wurde durch Karl-Heinz Eitel (Komiteevadder) mitgeteilt, dass sich die aktiven Mitglieder des RCV-Komitee besprochen haben und den neuen Vorstand stellen würden. Karl-Heinz Eitel würde die Speerspitze bilden und mit Ihm Werner Potthast, Annemarie Göbel sowie Friedel Göbel als Beisitzer. Im weiteren wurden die Berichte in der Presse über die Abspaltung der Bembeljeescher entkräftet und klargestellt, dass die Bembeljeescher bereits heute nicht mehr spielfähig sind. Sämtliche Auftritte und Anfragen mussten aufgrund fehlender Spieler abgesagt werden und die Zukunft der Gruppe ist zur Zeit unklar. Die Bembeljeescher sind aktuell auf keiner Bühne oder bei Umzügen zu sehen. Weiterhin wurde an Karl-Heinz Eitel die Frage gestellt wie er sich die Vereinsführung vorstellt und ob er den Gardetag durchführen wolle. Hier müsse jeder seinen Beitrag leisten und er würde sicherstellen, dass das fastnachliche Brauchtum auch weiterhin im RCV gepflegt wird. Die weiteren Fastnachtsvereine in Rüsselsheim sollen ebenso eingebunden werden. Er als möglicher zukünftiger Vorstand, sieht sich in der Rolle die Aufgaben entsprechend den Themen zu koordinieren. Auch die Tatsache das der RCV nicht über die notwendigen Ressourcen verfügt sieht er unproblematisch. Es sollte auch mit nur wenigen Mitgliedern zu stemmen sein, denn auch kleinere Vereine zeigen oftmals was sie leisten können. 

Im weiteren Verlauf wurde die Tagesordnung mit Abstimmung zur Vereinsauflösung vollzogen und mit dem Ergebnis der fehlenden ¾ Mehrheit kam die Auflösung nicht zustande. Mit Vorlauf von 4 Wochen werden die Mitglieder erneut eingeladen und die Tagesordnung um den Punkt Vorstandsneuwahlen ergänzt.   

 

  

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.