JHV: EHRUNGEN UND POSITIVES GESCHÄFTSJAHR

Durchweg Positives konnte der Vorstand des Rüsselsheimer Carneval-Verein 1936 e. V. (RCV) am Sonntag (13.) bei der Jahreshauptversammlung des Vereins in der Sportgaststätte „VfR Rüsselsheim“ den Mitgliedern berichten. Mit 37 Anwesenden war die Hauptversammlung des Traditionsvereins an diesem „Muttertagssonntag“ nicht besonders gut besucht, allerdings hatten sich auch im Vorfeld bereits 32 Mitglieder entschuldigt. Dennoch zeigt auch die Mitgliederentwicklung einen Aufwärtstrend. Aktuell beheimatet der RCV 139 Mitglieder in seinen Reihen. Der RCV befindet sich in „sicherem Fahrwasser“ umschrieb RCV-Präsident Behrend, nach Begrüßung und Übermittlung der besten Wünsche an alle, die aus gesundheitsbedingten Gründen der Versammlung nicht beiwohnen konnten, die aktuelle Situatiuon und lobte dabei mehrfach das Engagement der meisten Mitglieder, ohne die sich der Verein nicht so positiv präsentieren könnte. Allen voran dankte er, stellvertretend für den Gesamtvorstand, den Aktiven. Sie seien das wichtigste Aushängeschild für den RCV. In diesem Zusammenhang ehrte der Vorstand fünf Mitglieder. Für fünfundzwanzig Jahre RCV-Mitgliedschaft wurden Bernhard Wahl (unser Bild), Rosel Grimm und Ilse Bauer mit der bronzenen Vereinsnadel ausgezeichnet. Hans Spaniol darf sich für 40 Jahre Mitgliedschaft über die silberne RCV-Nadel freuen und für stolze 50jährige Mitgliedschaft und Treue zum RCV zeichnete der RCV seinen Ehrensitzungspräsidenten Herbert Pfeifer mit der goldenen Vereinsnadel aus. In einem sehr detailierten Geschäftsbericht zeigte die Vorstandsschaft, nach ehrendem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, die vollzogenen Projekte und Tätigkeiten auf, die im zurückliegenden Geschäftsjahr von diesem Gremium wahrgenommen wurden. Das Versprechen der Transparenz und offenen Kommunikation habe man sehr deutlich umgesetzt. Dafür stünden zwischenzeitlich zum Beispiel fünf Ausgaben der Vereinsnachrichten, die Schaffung von Vorstandssprechstunden sowie die verstärkte Medienrepräsentanz, erklärte Behrend weiter. Man wünsche sich jedoch, so Vizepräsidentin Diana Wolsfeld, eine Stärke Teilnahmeakzeptanz an den Mitgliederabenden und proaktive Mithilfe bei der Mitgliederverwaltung. Vizepräsident Erek Weidner bilanzierte über die technischen Neuheiten sowie über Arbeitseinsätze rund um das RCV-Zeughaus und appelierte auch hier an die stärke Beteiligung aller Mitglieder. Die Vereinsimmobilie dient schließlich dem gesamten Verein. Jörn Lüder berichtete in seiner Funktion als Geschäftsführer über die rechtlichen und organisatorischen Belange und stellte unter anderem die erfolgreiche Entwicklung aus der „AG Kids“ vor. Mit einem positiven Finanzbericht schloss Schatzmeister Gerd Bergner den Geschäftsbericht des Vorstandes ab. Aber auch die Aktivbereiche, 11 an der Zahl, resümierten nahezu durchgängig eine gute Entwicklung. Den mitgliederstärksten Bereich im RCV bildet derzeit mit 51 Aktiven die Guggemusik Bembeljeescher, gefolgt von den Magicals und den Motorradfreunden. Ehrengarde, Komitees und Redner würden sich über mehr Interessenten freuen. Generell ist beim RCV jeder gut aufgehoben, der Wert auf eine sinnvolle Freizeitgestaltung legt. Der Bericht der Kassenprüfer bescheinigte den Mitgliedern und dem Vorstand eine ordnungsgemäße Kassen- und Buchführung. Der Sprecher der Revisoren, Jürgen Auth, beantragte folglich auch die Entlastung des Vorstandes. Diesem Antrag stimmten alle stimmberechtigten Mitglieder zu. Anträge waren nicht eingegangen, so dass mit der Bekanntgabe der Termine und den besten Wünschen die Jahreshauptversammlung 2012 geschlossen wurde.

Ansprechpartner für Medienanfragen:
Markus Behrend
+49(0)15 73 – 43 79 464
vorstand(at)rcv.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar