VON 0 AUF 100 FÜR SECHS TAGE

Vollgas und das schon fast rund um die Uhr geben wir ab morgen. Der Fahrplan steht, der Motor läuft. Jetzt hält uns nur noch die angezogene Handbremse ab, endlich in die Fastnachtswoche zu starten. Bereits morgen zur Altweiberfastnacht steuern wir Schlossborn im Taunus an und knattern auf den Bühnenbrettern des Turnverein 1894 los. Mit hoher Drehzahl fegen wir am Freitag in Reinheim auf der Partysitzung des SG Ueberau durch das ausverkaufte Zelt. Nach einem kurzen Boxenstopp begeben wir uns auf die längste Reise der närrischen Tage nach Lörrach zur einmaligen Gugge-Explosion. Über vierzig hochkarätige Guggemusiken lassen von morgens bis spät in die Nacht die Stadt in ein buntes und lautes Meer aus Bläsern und Trommler werden. Wer hier dabei sein möchte, darf sich gerne dazu gesellen. Es sind noch Plätze im Bus frei. Nähere Infos bekommt ihr beim Management. Die Nacht auf Sonntag wird erwartend kurz, bevor wir einen Gang runter schalten und durch die Gassen von Wixhausen schlendern. Neue Kräfte für den Rosenmontagsumzug in Mainz werden am Abend auf der Couch mobilisiert. Die 7,2 km lange Zugstrecke laufen wir ohne Navi ab, denn hier kennen wir uns bereits bestens aus. Als Begleitung für den Karneval Klub Kastel wird das unsere „Rallye Monte Carlo des Karnevals“ werden. In die Schlussgerade biegen wir am Dienstag in Lämmerspiel bei Offenbach zum Fastnachtsumzug ein. Die letzte Spritverbrennung beendet am Aschermittwoch beim traditionellen Heringsessen im Vereinsheim die Kampagne. Bei so einem Ritt heißt es nun: „Helm auf, Visier runter und Vollgas.“ Wir freuen uns auf Euch.


23.02.2017




Einmal Hechingen und zurück

So lautete der Auftrag für den Busfahrer der uns am gestrigen Samstag mit höchst defensiver Fahrweise sicher nach Hechingen gebracht hat und uns nun nach Hause kutschiert. Es ist kurz nach 1 Uhr und die ersten Nasen stottern in lautstarker Kettensägenmanier ihr bestes beidseitiges Flügelkonzert im disharmonischen Moll auf der A 8. Das darunter die Intonation starke Verzerrung erleidet, bekommen die eher unfreiwilligen Mithörer zu spüren. Bemerkenswert wieviel Finger im eigenen Ohr verschwinden kann. Da waren die Töne der geladenen Guggemusiken auf dem Fest der Hechinger Gugguba doch weitaus hörenswerter, denn hier hatte sich alles versammelt was Rang und Namen hat. Und stolz dürfen wir uns hierzu hinzuzählen. Trotz leichter bis mittlerer Lädierung in einzelnen Registern aufgrund von Grippe, Erkältung und Sonstigem, haben wir den Auftritt gerockt und den bekannten Jeeschersound bis nach Baden-Württemberg getragen. Zum 25. Jubiläum der Gugguba ließen wir es uns nicht nehmen persönlich zu gratulieren und sagen an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die Einladung.


30.01.2017




Schick – Schick – Schickeria Tour 2017

Umzüge, SitFB_IMG_1479031432304zungen, Guggefeste, Straßenfastnacht, Gugge-goes-Gottesdienst, Busfahrten, Autofahrten, Farbe ins Gesicht, Abschminken, Drumsolo, 1 – 2 – 3 – 4… , erster Auftritt in der Schweiz, Fleischwurst, Probe, Schick-Schick-Schickeria-Tour 2017, Kreppel, Glühwein, Kaffee, spät ins Bett, früh aufstehen, wo ist mein Häs, wann kommt die Playlist, Hunger, Pipi, Durst, kalt, warm, Schmudo, MegafastnachtsWochenende, Zugblakettscher, Orden, Küsschen, wie ist unsere Zugnummer, Bier, Sekt, Eierlikör, Burger-Party, Klobber, Noten, Rosenmontag, Heringsessen, Rüsselsheim….. Helauuuuuu, wann treffen wir uns, ich glaub ich werd‘ krank, Currywurst-Brunnen, jemand Lust auf Mägges, Kaffee Luz, ich trink heut‘ nix, wer hat da so geschnarcht, Schnee, Regen, Pottis-Medizin, Sonne, Mettbrötchen, Glitzer, nie wieder Knoblauch, Happy Birthday beim Mongolen, wann gibt’s wieder eine Bombi-Show…..

Das sind dann nur einige Wortfetzen die es bei den BEMBELJEESCHERN in den nächsten Wochen immer wieder zu hören gibt. Wir sind bereit für die närrischen Tage und werden unseren Teil dazu beitragen, dass Konfetti fliegt und Luftschlangen wirbeln. Dazu gibt’s fette Beats und laute Töne, Guggemusik nach Bembeljeescher-Art. Wir freuen uns auf all die Auftritte und natürlich auf Euch: Unser Publikum!


18.01.2017




Archive